Entwicklungsminister trifft sich mit WWF Vorstand

Gestern haben sich der Bundesentwicklungsminister, Dr. Gerd Müller, und der Vorstand des WWF Deutschland, Eberhard Brandes getroffen. Thema ihres Gespräches waren die gemeinsamen Projekte im Bereich Naturschutz und Armutsbekämpfung. In diesem Zusammenhang wurde auch die Fortschritte im KAZA Projekt erörtert.

Bei KAZA stehen momentan die Einrichtung bzw. die Verbesserung der Parkinfrastruktur, die Ausbildung von Wildhütern und die Festlegung von Wildtierkorridoren auf der Tagesordnung. Durch diese Maßnahmen soll nachhaltige Tourismus in den Ländern Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe gefördert und so der lokalen Bevölkerung eine ressourcenschonende Einkommensquelle eröffnet werden.

Deutschland trägt mit einer Fördersumme von 35,5 Millionen Euro wesentlich zum Gelingen des Projektes, das noch bis 2021 unterstützt werden soll, bei.

Ein Gedanke zu „Entwicklungsminister trifft sich mit WWF Vorstand

  1. Britta Meyer

    Gibt es ein Projekt im KAZA Nationalpark?
    Wer finanziert das Projekt und fuehrt es durch?
    Danke.
    Mit freundlichen Gruessen,
    Britta Meyer

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *