Allgemein

KaZa – das größte Naturschutzgebiet Afrikas

Die Abkürzung Kaza steht für die Flüsse Kawango und Zambesi. Von diesen beiden großen Strömen wird ein Gebiet in der Mitte des südlichen Afrikas durchflossen, in dem die fünf Staaten Angola, Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe aneinander grenzen. Und genau in dieser Region soll das größte Naturschutzgebiet Afrikas entstehen. Es träg offizielle den Namen Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (kurz KAZA TFCA oder einfach KAZA) und ist ein grenzüberschreitendes Projekt. Die wichtigsten Ziele sind der Erhalt der Natur und die verträgliche Nutzung ebendieser Tier- und Pflanzenwelt. Dies kann durch touristische Nutzung geschehen, den Verkauf bestimmter Heilpflanzen oder die Vergabe von Jagdkonzessionen. Ein zentraler Aspekt ist es dabei die lokale Bevölkerung mit einzubeziehen und sie am ökonomischen Erfolg teilhaben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *