Lodges

Hier stellen wir ausgewählte Lodges vor, die im Sinne des Kaza Gedankens wirtschaften und die einheimische Bevölkerung an ihrem wirtschaftlichen Erfolg beteiligen. Mit dem Projekt „Sustainable Lodges“ richtet die touristische Nachhaltigkeitsinitiative Futouris e.V., die von vielen deutschsprachigen Reiseanbietern unterstützt wird, ihren Schwerpunkt auf das KAZA Projekt. Ziel ist es verbindliche Kriterien für nachhaltig bewirtschafte Lodges im Kaza Gebiet zu definieren und deren Einhaltung zu überwachen.

1. Bau der Lodge aus lokalen erneuerbaren Werkstoffen in einer authentischen Architektur. Dabei ist auf eine sensible Natur- und Ortseinbettung der Lodge zu achten.

2. Die jeweilige Identität der einzelnen Kaza Staaten ist zu berücksichtigen und in der Gestaltung der Lodge zu integrieren.

3. Es sind ganzheitliche energetische Stoffkreisläufe zu schaffen. So u. a. ist bei der Energieversorgung die Verwendung von erneuerbaren Energiequellen zu beachten und ein Wasserkreislauf unter Wiederverwendung von Brauchwasser zu schaffen.

4. Ein ressourcenschonendes Wasserverbrauchssystem muss in allen Prozessen der Lodge geschaffen werden. Die Mitarbeiter sind entsprechend zu schulen.

5. Die Menschenrechte sind zu wahren. Es darf keine Fremdendiskriminierung stattfinden und die Mitarbeiter sind fair zu entlohnen.

6. Es sollen möglichst lokale Ressourcen genutzt werden; etwa durch die Beschäftigung der lokalen Bevölkerung und die Verwendung lokaler Produkte.

7. Die Lodge soll einen Beitrag zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Armut leisten, indem sie Arbeitsplätze schafft und die ansässige Bevölkerung an den Einnahmen aus dem Tourismus beteiligt.

Die Umsetzung des „Sustainable Lodges“ Projekts soll ab Herbst 2013 beginnen. Kaza.de wird weiter darüber berichten.

Eine Lodge ist bereits heute nach den beschriebenen Grundsätzen wirtschaftet ist die
Nkasa Lupala Lodge in Namibia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *